Mein Kind (Elternratgeber)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail


BMG

Liebe Eltern, liebe Leserinnen und Leser!

Dies ist die Online-Version von
Mein Kind. Ein Ratgeber für Eltern mit einem hörbehinderten Kind, (132 Seiten) den der Deutsche Gehörlosen-Bund e. V. 2011 herausgebracht hat.




Bestellung

Sie können den Elternratgeber bestellen unter info[ät]gehoerlosen-bund.de.

» Versandkostenpauschale

Der Deutsche Gehörlosen-Bund stellt sein Informationsmaterial gern zur Verfügung. 

Bei größeren Mengen sind wir leider gezwungen, zur Deckung unserer Unkosten für Versand und Verpackung eine Versandkostenpauschale zu erheben, die sich aus Größe und Gewicht der Sendung ergibt. Wir legen der Lieferung eine Rechnung über diese Versandkostenpauschale bei.





Grußworte

Grußwort des Präsidenten des Deutschen Gehörlosen-Bundes e.V.

Grußwort der Präsidentin des Bundeselternverbandes gehörloser Kinder

Grußwort der Herausgeberin des Ratgebers



ERInhaltsverzeichnis


1. Hören, Nichthören, Andershören

Was bedeutet ein gehörloses oder schwerhöriges Kind für hörende Eltern?
Manfred Hintermair

Was ist eine Hörstörung? Testverfahren und ihre Ergebnisse
Gerlinde Renzelberg

Was ist Gebärdensprache?
Bettina Herrmann & Dennis Blitz

Gebärdensprache in deutschen Gesetzen
Annika Pabsch

Häufige Fragen von Eltern

„Jetzt finde ich es gar nicht mehr schlimm, dass er nicht hören kann.“
Interview mit Luise G.

Glossar



2. Spracherwerb und Psychosoziale Aspekte

Zum bilingualen Spracherwerb von Laut- und Gebärdensprache
Barbara Hänel-Faulhaber

Lautspracherwerb bei Kindern mit Cochlea-Implantat
Gisela Szagun

Zum Einfluss von Gebärdensprache auf die psychosoziale und emotionale Entwicklung von gehörlosen Kindern
Simon Kollien

Kommunikative Beziehungen sind nicht alles! – Aber ohne kommunikative Beziehungen ist alles nichts!
Manfred Hintermair

Wundermittel CI? – Immer kommunikationsfähig durch Zweisprachigkeit
Katrin Bentele

Resolution zur einseitigen Beeinflussung von Eltern hörbehinderter Kinder zum Cochlea-Implantat

Gehörlosengemeinschaft und Gehörlosenkultur
Wille Felix Zante

„Ich habe immer gedacht, ich bin nicht gut genug.“
Interview mit Katrin Kählcke



3. Erziehung und Bildung

Von der Diagnose zur Frühförderung
Johannes Hennies

Frühförderung von Anfang an: Was kann ich selbst tun? Eltern und ihre hörgeschädigten Kinder spielen gemeinsam
Wiebke Gericke

Staatliche Leistungen als Persönliches Budget: Fördermöglichkeiten für Eltern und ihr hörbehindertes Kind

Einblicke in die Geschichte der „Taubstummenbildung“
Bettina Herrmann

„Ich fühlte mich wie neugeboren.“
Interview mit Lutz Pepping

Grundsatzerklärung: Eine neue Ära der Teilhabe und Zusammenarbeit

Hörbehinderte Kinder an Regelschulen: Was für den erfolgreichen Besuch einer Regelschule wichtig ist
Petra Blochius

Barrierefreie Hochschule: Die Gallaudet University – Ein Exkurs in die USA
Asha Rajashekhar

„Gehörlose können alles – außer hören!“
Interview mit Stefan Goldschmidt

Resolution: Gebärdensprache ist der Schlüssel zur Bildung

Ein wichtiges Instrument: Die UN-Behindertenrechtskonvention
Leander Palleit

Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (Artikel 24 Bildung)

Relevante Gesetze: SGB IX, AGG und BGG



Anhang

AutorInnenindex

Anlaufstellen

Internetlinks

Weiterführende Literatur



Impressum / Haftungsausschluss