Bürgerservice

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Deutscher Gehörlosen-Bund e.V.Bürgerservice in zwei Sprachen

Der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V. bietet einen Bürgerservice für Menschen mit Hörbehinderung, bei dem sich gehörlose und andere hörbehinderte BürgerInnen sowie Angehörige informieren und beraten lassen können. Der Bürgerservice stellt eine Anlaufstelle dar für Anfragen und Beratungsgesuche zu gesundheitlichen Themen dar und soll BürgerInnen mit Hörbehinderung die Möglichkeit bieten, Informationen in ihrer bevorzugten Kommunikationsform zu bekommen. Erreichbar ist der Bürgerservice sowohl über Telefon, als auch per Videochat oder Email. Ob in Gebärdensprache, in gesprochenem oder geschriebenem Deutsch, alle Anfragen werden in der jeweiligen Form und Sprache aufgenommen und beantwortet.

Für BürgerInnen mit Hörbehinderung sind noch immer viele Informationsquellen nur eingeschränkt oder überhaupt nicht zugänglich. Fernsehsendungen ohne Untertitelung, Radiobeiträge oder auch Artikel in Zeitschriften sowie Internetquellen mit komplizierten Fachtexten stellen eine unüberwindbare Hürde dar. Daraus resultiert häufig ein Informations- und Wissensdefizit, welches gerade im Gesundheitsbereich schwerwiegende Folgen haben kann.

Hier möchte der Bürgerservice des Deutschen Gehörlosen-Bundes e.V. ansetzen und diese fehlende Angebot an barrierefreien Informationsquellen durch ein an die Bedürfnisse der Betroffenen angepasstes Angebot ausgleichen. Um die Bearbeitung der zahlreichen Anfragen effizienter zu gestalten und eine Qualitätssicherung der Beratung sicherzustellen werden alle eingehenden Anfragen auch statistisch erfasst und ausgewertet. Die hieraus gezogenen Erkenntnisse werden in die weitere Beratungspraxis mit einbezogen und bei zukünftigen Anfragen kann auf eine breite Datenbank an Informationen zurückgegriffen werden.

Der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V. trägt mit der Bereitstellung des Bürgerservices aktiv zur Umsetzung einer gleichberechtigten Teilhabe Gehörloser und anderer Menschen mit Hörbehinderung bei und handelt dabei im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention.